Equal Rights for Women and Men 1995

Judgement on the situation of women in employment and family. Concepts and desires on equal rights. Topics: judgement on politicians as parliamentary representatives; attitude to personal political involvement and political consciousness (scale); personal opinion leadership; fair share of life; judgement on personal economic situation; importance of areas of life; compatibility of employment and family; general attitude to leave for new parent for fathers and attitude to taking advantage of such a leave for new parent in one´s own family; father or mother as primarily responsible for child care and raising children; judgement on development of children in full-time kindergarten or otherwise outside of the family; satisfaction with kindergarten situation; importance of economic independence of the wife; attitude to marriage as institution; perceived discrimination against women at work; attitude to this discrimination; attitude to women in male occupations, women as superiors and as colleagues; importance of occupational success for men or women; assessment of equal pay and judgement on career chances of men and women; judgement on the possibility of sueing an employer; ways of discriminating against women at work; adequate realization of equal rights; realization of equal rights as individual or government task; attitude to more women in leading positions in politics and business; attitude to quota of women; attitude to making it easier to re-enter the job market and occupational support measures for women; attitude to occupational support of handicapped women; attitude to equal rights of handicapped women and men; preference for part-time work; party most able on questions of equal rights; party preference; interest in politics; women in one´s circle of friends who are beaten by their husbands (violence in marriage); necessity of personal intervention in such a case; most important factors for restricted leisure opportunities; personal athletic activity and attendance of athletic or cultural events; main focus when watching television; frequency of reading and main focus of interests in daily newspapers; frequency of hikes and excursions; watching television; exercise of honorary social and charity activities; close persons whose job is endangered; living together with a partner; actual distribution of tasks for work in household; satisfaction with this distribution of roles; person who should become more involved in household; number of children; children in household; union membership; religiousness. Working couples were also asked: attitude of partner to one´s own employment; perceived stress through work in household. Respondents with pre-school age children were also asked the following questions: children in kindergarten institutions; type of child facility. Respondents without children were also asked the following question: desire for children and preferred number of children. Demography: age; sex; marital status; number of children; religious denomination; school education; vocational training; employment; size of household; composition of household; head of household; city size; state.

Beurteilung der Situation der Frau in Beruf und Familie. Vorstellungen und Wünsche zur Gleichberechtigung. Themen: Beurteilung der Politiker als Volksvertreter; Einstellung zu einem eigenen politischen Engagement und politisches Bewußtsein (Skala); eigene Meinungsführerschaft; gerechter Anteil am Leben; Beurteilung der eigenen wirtschaftlichen Lage; Wichtigkeit der Lebensbereiche; Vereinbarkeit von Beruf und Familie; allgemeine Einstellung zum Erziehungsurlaub für Väter und Einstellung zur Inanspruchnahme eines solchen Erziehungsurlaubs in der eigenen Familie; Vater oder Mutter als Hauptverantwortliche für die Kinderbetreuung und Kindererziehung; Beurteilung der Entwicklung von Kindern in Ganztagskindergärten bzw. anderweitig außerhalb der Familie; Zufriedenheit mit der Kindergartensituation; Wichtigkeit der wirtschaftlichen Unabhängigkeit der Frau; Einstellung zur Ehe als Institution; perzipierte Diskriminierung von Frauen im Beruf; Einstellung zu dieser Diskriminierung; Einstellung zu Frauen in Männerberufen, zu Frauen als Vorgesetzte und als Kollegin; Wichtigkeit beruflichen Erfolgs für Männer bzw. Frauen; Einschätzung der gleichen Entlohnung und Beurteilung der Karrierechancen von Männern und Frauen; Beurteilung der Möglichkeit zur Verklagung eines Arbeitgebers; Wege der Benachteiligung von Frauen im Beruf; ausreichende Verwirklichung der Gleichberechtigung; Verwirklichung der Gleichberechtigung als individuelle oder staatliche Aufgabe; Einstellung zu mehr Frauen in Führungspositionen in der Politik und in der Wirtschaft; Einstellung zur Frauenquote; Einstellung zu Wiedereinstiegserleichterungen und Berufsförderungsmaßnahmen für Frauen; Einstellung zur beruflichen Förderung von behinderten Frauen; Einstellung zur Gleichberechtigung behinderter Frauen und Männer; Präferenz für Teilzeitarbeit; kompetenteste Partei in Fragen der Gleichberechtigung; Parteipräferenz; Politikinteresse; Frauen im Bekanntenkreis, die von ihren Männern geschlagen werden (Gewalt in der Ehe); Notwendigkeit des eigenen Eingreifens in einem solchen Fall; wichtigste Faktoren für eingeschränkte Freizeitmöglichkeiten; eigene sportliche Betätigung und Besuch von sportlichen bzw. kulturellen Veranstaltungen; Schwerpunkte beim Fernsehkonsum; Lesehäufigkeit von und Interessenschwerpunkt bei Tageszeitungen; Häufigkeit von Wanderungen und Ausflügen; Fernsehkonsum; Ausüben ehrenamtlicher sozialer und karitativer Tätigkeiten; nahestehende Personen, deren Arbeitsplatz gefährdet ist; Zusammenleben mit einem Partner; tatsächliche Aufgabenverteilung bei den Arbeiten im Haushalt; Zufriedenheit mit dieser Rollenverteilung; Person, die sich verstärkt im Haushalt engagieren sollte; Kinderzahl; Kinder im Haushalt; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Religiosität. Bei berufstätigen Paaren wurde zusätzlich gefragt: Einstellung des Partners zur eigenen Berufstätigkeit; empfundene Belastung durch die Arbeit im Haushalt. Befragte mit Kindern im Vorschulalter wurden zusätzlich gefragt: Kinder in Kindergarteneinrichtungen; Art der Kinderbetreuungseinrichtung. Befragte ohne Kinder wurden zusätzlich gefragt: Kinderwunsch und präferierte Kinderzahl. Demographie: Alter; Geschlecht; Familienstand; Kinderzahl; Konfession; Schulbildung; Berufsausbildung; Berufstätigkeit; Haushaltsgröße; Haushaltszusammensetzung; Haushaltungsvorstand; Ortsgröße; Bundesland.

Two separate random samples (East and West)

Zwei getrennte Zufallsstichproben (Ost und West)

Telephone interview with standardized questionnaire

Telefonische Befragung mit standardisiertem Fragebogen

Identifier
Source https://search.gesis.org/research_data/ZA3028?lang=de
Metadata Access https://datacatalogue.cessda.eu/oai-pmh/v0/oai?verb=GetRecord&metadataPrefix=oai_ddi25&identifier=5c4a53ed26c77f262f4f21f56b0b988b969fa7d9032c97814d49be5d27093b46
Provenance
Creator IPOS, Institut für praxisorientierte Sozialforschung, Mannheim; Bundesministerium für Frauen und Jugend, Bonn
Publisher GESIS Data Archive for the Social Sciences; GESIS Datenarchiv für Sozialwissenschaften
Publication Year 1998
Rights A - Data and documents are released for academic research and teaching.; A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
OpenAccess true
Contact http://www.gesis.org/
Representation
Language English; German
Discipline Social Sciences
Spatial Coverage Germany; Deutschland