European Parliament COVID-19 Survey – Round 1

DOI

Einstellungen zur Corona-Pandemie (COVID-19).

Themen: Zufriedenheit mit der nationalen Regierung im Allgemeinen; Zufriedenheit mit den Maßnahmen der nationalen Regierung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie; präferierte Aussage im Hinblick auf die Konsequenzen der beschlossenen Einschränkungen im eigenen Land: gesundheitlicher Nutzen ist größer als der wirtschaftliche Schaden, wirtschaftlicher Schaden ist größer als der gesundheitliche Nutzen; Zufriedenheit mit der Solidarität unter den EU-Mitgliedstaaten bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie; Kenntnis über Maßnahmen der EU zur Bewältigung der Corona-Pandemie; Zufriedenheit mit diesen Maßnahmen; EU sollte mehr Kompetenzen im Umgang mit Krisen wie der Corona-Pandemie haben; präferierte EU-Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise; präferierte Aussage: Kampf gegen die Corona-Pandemie rechtfertigt die kürzlichen Einschränkungen der individuellen Freiheit vollkommen, Ablehnen jeglicher Einschränkungen der individueller Freiheit unabhängig von der Pandemie; Einstellung zur Nutzung spezieller Apps auf den Mobiltelefonen der Bürger durch öffentliche Behörden zur Verhinderung der Verbreitung des Virus; derzeitiger Gefühlszustand; Besorgnis über den Effekt des Coronavirus auf: persönliche Gesundheit, Gesundheit von Familie und Freunden; persönliche Erfahrungen mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie im eigenen Land: Einkommensverlust, Schwierigkeiten bei der Bezahlung von Mieten oder Rechnungen oder Darlehen, Verwendung von Ersparnissen früher als geplant, Arbeitslosigkeit, Konkurs, keine vernünftigen Mahlzeiten, Bitte um finanzielle Unterstützung durch Familie oder Freunde, andere finanzielle Angelegenheiten; Einfluss der Corona-Pandemie auf die persönliche Situation: Befragte/r bekommt Hilfe aus dem persönlichen Umfeld, Befragte/r hilft Bedürftigen, mehr Kontakt zu anderen über Telefon oder Internet-Apps, Engagement in Online-Debatten zu den Maßnahmen gegen die Pandemie; Nutzung ausgewählter sozialer Netzwerke im Internet in der letzten Woche; vertrauenswürdigste Personen oder Institutionen im Hinblick auf Informationen zur Coronavirus-Pandemie; Image der EU; Auswirkungen der Pandemie auf das Image der EU; Teilnahme an den letzten Europawahlen.

Demographie: Geschlecht; Alter; Alter bei Beendigung der Ausbildung; Haushaltsvorstand; Beruf des Haupteinkommensbeziehers im Haushalt; berufliche Stellung des Haupteinkommensbeziehers im Haushalt; Beschäftigungsstatus; Familienstand; Haushaltszusammensetzung und Haushaltsgröße; Region.

Zusätzlich vercodet wurde: Befragten-ID; Land; Interviewdatum; Gewichtungsfaktor.

Attitudes towards the Coronavirus (COVID-19) pandemic.

Topics: satisfaction with the national government in general; satisfaction with the measures of the national government to fight the Coronavirus pandemic; preferred statement with regard to the consequences of the restriction measures in the own country: health benefits are greater than economic damage, economic damage is greater than health benefits; satisfaction with solidarity between EU member states in fighting the Coronavirus pandemic; awareness of measures taken by the EU to respond to the Coronavirus pandemic; satisfaction with these measures; EU should have more competences to deal with crises such as the Coronavirus pandemic; preferred EU measures to respond to the Corona crisis; preferred statement: fight against the Coronavirus pandemic fully justifies recent limitations to individual freedom, fully opposed to any limitation of individual freedom regardless of the pandemic; attitude towards public authorities using mobile phone applications of citizens to fight the virus’ expansion; current emotional status; concern about the effect of the Coronavirus on: personal health, health of family and friends; personally experienced effects of the Coronavirus pandemic in the own country: loss of income, difficulties paying rent or bills or bank loans, use of personal savings sooner than planned, unemployment, bankruptcy, difficulties having proper and decent-quality meals, asked for financial help to family or friends, other financial issues; impact of the Coronavirus pandemic on personal situation: respondent receives help from people around, respondent helps people in need, more contact to people on the phone or via internet apps, engagement in online debates on the measures against the pandemic; use of selected online social networks in the last week; most trustworthy persons or institutions with regard to information about the Coronavirus pandemic; EU image; impact of the pandemic on EU image; participation in the last elections to the European Parliament.

Demography: sex; age; age at end of education; head of household; occupation of main income earner in the household; professional position of main income earner in the household; employment status; marital status; household composition and household size; region.

Additionally coded was: respondent ID; country; date of interview; weighting factor.

Bevölkerung von 21 EU-Mitgliedstaaten im Alter von 16-64 Jahren (16-54 Jahre in Bulgarien, der Tschechischen Republik, Kroatien, Griechenland, Ungarn, Polen, Portugal, Rumänien, Slowenien und der Slowakei)

Population of 21 EU Member States aged 16-64 (16-54 Bulgaria, Czechia, Croatia, Greece, Hungary, Poland, Portugal, Romania, Slovenia and Slovakia)

Nicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl: Quotenauswahl; Auswahlverfahren Kommentar: Kantar Online Access Panel

Non-probability: Quota; Sampling Procedure Comment: Kantar Online Access Panel

Dieser Datensatz [ZA7736] beinhaltet die erste Runde einer Befragung europäischer Bürger*Innen zu deren Ansichten zur Corona-Krise (COVID-19-Pandemie). Runde 2 [ZA7737] wurde im Juni 2020 durchgeführt, Runde 3 [ZA7738] im September und Oktober 2020. Einige Fragen wurden in Runde 2 und Runde 3 nochmals gestellt. Die Exceldatei ‘EP Covid_variable_correspondence.xlsx’ gibt einen detaillierten Überblick über die korrespondierenden Variablen über die drei Runden hinweg. Bitte beachten Sie die länderspezifischen Altersobergrenzen der Stichproben (16-54, 16-64), welche im Abschnitt ´Methodology´ des Basisfragebogens aufgeführt sind. Bitte beachten Sie, dass eine kleine Anzahl von Befragten eine Alterskategorie bei Beendigung der Vollzeitausbildung (tae ‘SD3 TERMINAL AGE OF END OF EDUCATION’) angibt, die höher ist, als das tatsächliche Alter des Befragten in actualage (‘SD2 AGE EXACT’). Ebenso geben einige Befragte an, dass sie ´noch studieren´ (tae ‘SD3 TERMINAL AGE OF END OF EDUCATION’), aber gleichzeitig sind in work_stat (‘SD6 EMPLOYMENT STATUS – RESPONDENT’) andere Kategorien codiert. Daten zur Antwortkategorie ‘Somebody else in the household takes care of all/most of the grocery shopping’ in Frage SD4 (‘Household head’, msg1_1 bis msg1_4) waren nicht Teil der ursprünglichen Datenlieferung. Die Variablen mgs1_3 und mgs1_4 sind rekodierte Versionen von mgs1_1 und mgs1_2. Einige Antwortkategorien im Datensatz unterscheiden sich von den Angaben im Basisfragebogen. Zum Beispiel besteht die Variable child_hh nur aus den Antwortkategorien ja/nein, während die Befragten im Fragebogen nach der Anzahl der in ihrem Haushalt lebenden Kinder gefragt wurden. Aus Gründen der Koordination der Feldphasen gibt es leichte Abweichungen zwischen DATE OF INTERVIEW im Datensatz (yyyymmdd) und den offiziellen Technical Specifications. Bitte beachten Sie, dass in mehreren Fällen Regionsinformationen aufgrund möglicher De-Anonymisierungspotenziale vom Datenarchiv entfernt wurden. Für Dänemark wird eine detaillierte Regionsvariable wegen möglicher De-Anonymisierungsprobleme ausgeschlossen. Variable region_grp_dk_2 (REGION GROUPING – DENMARK (NUTS 3 - CONSTRUCTED BY THE ARCHIVE)) wurde gemäß den von Statistics Denmark veröffentlichten Kategorien vom Datenarchiv erstellt. Das Auftreten identischer ‘detailed’ and ‘grouped’ Regionsvariablen für Griechenland und Portugal ist beabsichtigt. Bitte beachten Sie, dass die polnischen Regionsvariablen region_pl (DETAILED REGION - POLAND (NUTS 2)) und region_grp_pl (REGION GROUPING - POLAND (NUTS 1 MODIFIED)) der NUTS 2013-Klassifikation entsprechen. Es wurden Prüfungen auf doppelte Fallidentifikationsnummern und duplizierte Fälle durchgeführt. Der Datensatz wurde auf der Basis von 64 ausgewählten nicht-technischen (substanziellen) Variablen auf doppelte Fälle geprüft, ohne Hinweise auf eine Duplikation vorzufinden.

This dataset [ZA7736] represents the first round of a survey among European citizens about their views on the coronavirus crisis (COVID-19 pandemic). Round 2 [ZA7737] was surveyed in June 2020, round 3 [ZA7738] was surveyed in September and October 2020. Some questions were fielded again in rounds 2 and 3. The excel file ‘EP Covid_variable_correspondence.xlsx’ gives a detailed overview of the corresponding variables across the three rounds. Please note the country-specific upper age limits of the samples (16-54, 16-64) described in the methodology section of the basic questionnaire. Please note that a small number of respondents indicate an age category when stopped full-time education (tae ‘SD3 TERMINAL AGE OF END OF EDUCATION’) which is higher than the actual age of the respondent in actualage (‘SD2 AGE EXACT’). Similarly, some respondents state that they are “Still studying” (tae ‘SD3 TERMINAL AGE OF END OF EDUCATION’) but at the same time are coded other categories in work_stat (‘SD6 EMPLOYMENT STATUS – RESPONDENT’). Data for the answer category ‘Somebody else in the household takes care of all/most of the grocery shopping’ in question SD4 (‘Household head’, msg1_1 to msg1_4) have not been made available in the original data delivery. Variables mgs1_3 and mgs1_4 represent recoded versions of mgs1_1 and mgs1_2. Some answer categories in the dataset differ from the information in the basic questionnaire. For example, variable child_hh only consists of answer categories yes/no, whereas respondents are asked about the number of children living in their household in the questionnaire. Please note that fieldwork coordination reasons resulted in slight differences in the DATE OF INTERVIEW between the dataset (yyyymmdd) and the official technical specifications. Please note that the Polish region variables region_pl (DETAILED REGION - POLAND (NUTS 2)) and region_grp_pl (REGION GROUPING - POLAND (NUTS 1 MODIFIED)) correspond to the NUTS 2013 classification. Please note that the region information was removed by the archive for several cases because of potential de-anonymization issues. For Denmark a detailed region variable is excluded because of potential de-anonymization issues. Variable region_grp_dk_2 (REGION GROUPING - DENMARK (NUTS 3 - CONSTRUCTED BY THE ARCHIVE)) has been constructed by the archive in accordance with the categories published by Statistics Denmark. The occurrence of identical detailed and grouped region variables for Greece and Portugal is intentional. Checks for duplicate case identification numbers and cases have been performed. The dataset has been checked for duplicate cases on the base of 64 selected non-technical (substantial) variables without evidence for any duplicate.

Web-based interview

Identifier
DOI https://doi.org/10.4232/1.13708
Metadata Access https://www.da-ra.de/oaip/oai?verb=GetRecord&metadataPrefix=oai_dc&identifier=oai:oai.da-ra.de:771236
Provenance
Creator European Parliament, Directorate-General for Communication, Public Opinion Monitoring Unit
Publisher GESIS Data Archive
Contributor Kantar TNS, Brussels, Belgium
Publication Year 2021
Rights All metadata from GESIS DBK are available free of restriction under the Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication. However, GESIS requests that you actively acknowledge and give attribution to all metadata sources, such as the data providers and any data aggregators, including GESIS. For further information see https://dbk.gesis.org/dbksearch/guidelines.asp; Download; 0 - Data and documents are released for everybody.
OpenAccess true
Contact GESIS Data Archive
Representation
Language English
Resource Type Dataset; Umfrage- und Aggregatdaten; Survey and aggregate data
Discipline Economics; Life Sciences; Medicine; Social and Behavioural Sciences
Spatial Coverage Austria; Belgium; Bulgaria; Czech Republic; Germany; Denmark; Spain; Finland; France; Greece; Croatia; Hungary; Ireland; Italy; Netherlands; Poland; Portugal; Romania; Sweden; Slovenia; Slovakia; 2020-04-23 - 2020-05-01; total; gesamt; 2020-04-23 - 2020-04-28; Österreich; Belgien; Deutschland; Dänemark; Spanien; Finnland; Frankreich; Italien; Niederlande; Polen; Schweden; Bulgarien; Czechia; Tschechische Republik; Kroatien; Griechenland; Ungarn; Irland; Rumänien; Slowakei; Slowenien